Produkte

APFELESSIG

Apfelessig ist historisch eines der ersten Produkte des Hauses Lucia Maria Melchiori. Tatsächlich begann die Produktion 1994 nach einer Idee von Alberto und Lucia.

Die Inhaber eines kleinen Lebensmittelladens in Cles, Trento, bemerken, dass Apfelessig zu einem immer beliebteren Produkt wird, teils wegen seines angenehmen und delikaten Geschmacks, teils wegen seiner gesunden Eigenschaften. Als Alberto und Lucia jedoch die Etiketten der zu verkaufenden Flaschen lesen, stellen sie fest, dass der gesamte Apfelessig aus dem Ausland importiert und zu oft mit einem Konzentrat oder Abfall hergestellt wird. Im Val di Non, dem Tal der Äpfel (und des Apfelsafts), wird ein Essig hergestellt, der aus Äpfeln ‚par excellence‘ hergestellt wird: den Äpfeln aus Trentino-Südtirol.

 

Ganze Äpfel aus der Region, Bio und konventionell

Das Hauptmerkmal des von Melchiori hergestellten Apfelessigs ist, dass er ausschließlich aus Äpfeln gemacht ist. Eine ausgewogene Mischung aus süß-sauren Äpfeln, die das zarte und fruchtige Aroma definiert. Wir verwenden nur den ganzen Trentino-Südtiroler Apfel, der normalerweise ausgemustert werden kann, weil er zu groß, zu klein, leicht angeschlagen oder ästhetisch weniger schön ist als der, der für den Esstisch bestimmt ist. Die organoleptische Qualität der Rohware ist für jede Art von Melchiori-Essig jedoch immer hervorragend.

“Jeden Tag einen Apfel …..” Der Apfel ist ein Lebensmittel reich an Mineralien wie Kalzium, Phosphor, Magnesium und Kalium sowie Spurenelemente wie Eisen und Kupfer, Vitamine A und C, Eiweiß und Zucker – Substanzen, die eine essentiell Rolle für das Wohlbefinden des Menschen spielen, und halt auch im Apfelessig vorhanden sind.

Seit der Antike von den Ägyptern und Babyloniern geschätzt und verzehrt und selbst der große griechische Arzt Hippokrates empfahl die Einnahme zusammen mit Honig zur Behandlung von Husten und Grippe sowie auch als Stärkungs- und Verdauungsmittel. Der Schrecken der Seeleute der Vergangenheit, die Krankheit Skorbut, wurde gerade mit dem Verzehr von Apfelessig bekämpft. Selbst Christoph Kolumbus ließ es in den Karavellen für seiner Reisen transportieren. Apfelessig wurde auch wegen seiner hohen bakteriziden Wirkung zur Wasserreinigung geschätzt und eingesetzt.

Auch heute noch gibt es viele Vorteile, die der Einnahme von Apfelessig, vom Nährwert bis zur Ästhetik, zugeschrieben werden. Ein wertvolles Produkt, dessen positive Wirkung auf das Vorhandensein eines Bakteriums zurückzuführen ist, das den Körper schützt und reinigt und das auch zur Verdauung beiträgt.

Handgemachte Verarbeitung? Selbstverständlich Ja

Aus dem Pressen der Äpfel zur Herstellung von Essig wird ein Saft gewonnen, der in die Essiggenerator gegeben wird, in denen der Fermentationsprozess stattfindet. Innerhalb von etwa 5 Wochen wird der Zucker des Apfels zunächst in Alkohol und dann in Essigsäure umgewandelt, wodurch ein Apfelessig mit einem Säuregehalt von 5% entsteht. Der geringere Säuregehalt (Weinessig hat einen Säuregehalt von ca. 6%) macht dieses Produkt zarter und süßer.

 

Nicht pasteurisierter Essig

Der Apfelessig aus dem Hause Melchiori ist nicht pasteurisiert, so dass alle von ihm getragenen organoleptischen Charakteristiken und Eigenschaften erhalten bleiben. Dies liegt daran, dass sich darin die sogenannte Essigmutter befindet, eine trübe Lösung auf dem Boden der Flasche, die aus Essigsäurebakterien besteht und nach dem Fermentationsprozess zurückbleibt. Die gallertartigen Filamenten von Apfelessig sind nichts anderes als die effektive Garantie, dass es sich um ein vollkommenes Naturprodukt handelt. Der beste Apfelessig wird daher aus Schale, Fruchtfleisch und Kern gewonnen, ungefiltert und nicht pasteurisiert, noch besser, wenn er biologisch hergestellt wird.

 

Apfel Balsamico

Apfel Balsamico ist ein Dressing, das in kleinen Mengen nach Familienrezept hergestellt und anschließend zusammen mit dem gereiften Apfelessig und Apfelsaft in Eichenfässern vereint wird, um dort langsam zu reifen.

Die Menge an gereiften Apfelsaft, die dem Balsamico zugesetzt wird, entscheidet über die Dickflüssigkeit, Süße und den Wert des Essigs, da er sich an  gealterten Essig bindet, der für längere Zeit in Eichenfässern gereift worden ist. Weiter produzieren wir zusätzlich Balsamico-Essig mittlerer oder höherer Dickflüssigkeit, als auch Balsamico-Creme, ein Ergebnis aus einer Mischung von Apfelessig und gekochten Apfelsaft bei niedrigen Kochtemperaturen für fast zwei Monate.

Der Apfelessig, der aus ganzen Äpfeln aus der Region hergestellt wird, wird in Fässern zwischen 6 Monaten und 5 Jahren ausgebaut – eine besondere Wahl, um die aromatische Qualität des Essigs zu bestimmen. Er passt sehr gut zu verschiedenen Gerichten wie Risotto und weißem oder rotem Fleisch. Sehr angenehm auch zu Obst und Eissorten.

Unsere verschiedenen Apfel Balsamico werden alle in einen Handprozess hergestellt und der größte Teil des Verpackungsablaufes erfolgt auch manuell. Darüber hinaus sind auch diese Essige nicht pasteurisiert und behalten daher ihre organoleptischen Eigenschaften unverändert bei.